Auswahl

Probenahme

Milchgüteproben

Nicht nur die Tankmilch, sondern auch die Milchproben, müssen gekühlt werden. Kontrollieren Sie daher die Kühleinrichtungen im Zusammenhang mit der Probenahme. Hierzu zählt das Probenahmefach im Tanksammelwagen ebenso wie der Kühlraum (-schrank) in der Molkerei. Unsere Kurierfahrzeuge transportieren die Milchproben ebenfalls gekühlt nach Verden. Im Labor wird zudem die Eingangstemperatur geprüft.
Übrigens, die korrekte Temperatur beträgt grundsätzlich 6°C ± 2°C
Für konservierte Keimzahlproben gilt zusätzlich: max. 5 Stunden über 5°C lagern!!

Güteproben zur Inhaltsstoffuntersuchung bzw. Gefrierpunktuntersuchung dürfen möglichst 2 Tage nicht überschreiten. Keimzahlproben sollten spätestens nach 3 Tagen untersucht werden. Hemmstoffproben sollten umgehend (innerhalb von 24 Stunden) untersucht werden um ein Abbauen des Hemmstoffs zu unterbinden.

Die Keimzahlprobeflaschen sind mit Borsäure konserviert. Die Haltbarkeit der bereitgestellten Flaschen beträgt ca. 4 Wochen bei einer Lagertemperatur von 10-15°C. Deutlich niedrigere (< 6°C) oder höhere Temperaturen können das Konservierungsmittel schädigen.